A R S  to  A R T

unserweg.JPG (15619 bytes)


ARS to ART  ist ein Kulturmagazin. Nun gut, davon gibt es ja nicht gerade wenige. ARS to ART ist ein virtuelles Kulturmagazin. Da allerdings auch nicht das einzige. Was also ist das einzigartige an ARS to ART ?

ARS to ART steht und fällt mit dem Symbol der Brücke. Dieses virtuelle Kulturmagazin möchte Ihnen Brücken zu den so faszinierenden und interessanten Themen aus der unerschöpflich weitreichenden und unterschiedlichen Kulturgeschichte und Gegenwart der Menschheit bauen. Und einmal in die aufregende Welt der Kultur gelockt, ist es der Anspruch von ARS to ART, dem Leser die Verbindungen der unglaublich weitverzweigten epochenumschließenden Zusammenhänge und Einflüsse völlig verschiedener Kultursparten aufeinander sichtbar und deren Verbindungen in beliebiger Folge erkundbar zu machen. Dabei wird ein Thema, Werk oder Persönlichkeit in den Mittelpunkt gestellt, und davon radial ausgehend die Relation zu anderen Kultursparten gesucht. 

In der Umsetzung kommt es ARS to ART auf zwei Dinge besonders an:
Erstens auf die Verschmelzung des Faktischen mit dem Praktischen, was soviel heisst, wie die ausgewogene Kombination von Themeninhalten mit Informationen über deren praktische Verwirklichung in Form von zahlreichen Internetlinks zur Vertiefung von Beiträgen, sowie einer bundesweiten stets aktuellen kulturellen Veranstaltungsübersicht.
Und Zweitens  möchte ARS to ART  die Verknüpfung einer quellensicheren, tiefgründig recherchierten Beitragsgestaltung in unterhaltsamer, gefälliger ART, bei dennoch hoher Sprachqualität sicherstellen.

ARS to ART ist eine Philosophie von Florian Gandlgruber, Markus Sax und Sebastian Thalmair.